Hauptstelle
Waldkraiburg
Außenstelle
Aschau
Außenstelle
Haag
Außenstelle
Starkheim
Außenstelle
Lohkirchen
 

 

Schulleitung
Verwaltung
Elternbeirat
Förderverein
Schulvorbereitende
Einrichtung
Diagnose- und
Förderklassen
Jahrgangsstufen
Diagnose- und Werkstattklassen
Beratung
Mobile Hilfe
(Kindergärten)
Mobiler Dienst
(Schulen)
Schulverfassung
Chronologie
Archiv
Home

 

FSF - Gruppe

Fördergruppe für soziale Fertigkeiten

 

Was ist das?

In der FSF-Gruppe werden einzelne Kinder in einer Kleingruppe (maximal 6 Kinder) besonders gefördert. Schwerpunkt dabei ist die lehrplanunabhängige Schulung und Verbesserung des Sozialverhaltens. Die Gruppe findet einmal in der Woche für drei Unterrichtsstunden während der Schulzeit statt. Betreut wird sie von einer Lehrerin unserer Schule und einer Mitarbeiterin des Zentrums für Kinder und Jugendliche Inn-Salzach (ZKJ) in Altötting.

 

Welche Kinder werden aufgenommen?

Aufgenommen werden Kinder, die durch Schwierigkeiten im Umgang mit anderen Kindern auffällig werden. Dies können sowohl sehr schüchterne und zurückhaltende Kinder sein, als auch solche, die immer wieder in Konflikte mit Gleichaltrigen verwickelt sind. Über die Aufnahme entscheidet der jeweilige Klassenlehrer gemeinsam mit den Eltern und dem FSF-Gruppen-Team. 

 

Voraussetzungen für die Teilnahme

Bei der Förderung der Kinder sollen pädagogische, medizinische und psychologische Aspekte berücksichtigt werden. Deshalb müssen die Kinder im Zentrum für Kinder und Jugendliche in Altötting zur Diagnostik vorgestellt werden. Auf Grundlage der Ergebnisse werden individuelle Förderziele festgelegt. Diese zu erreichen kann nur gelingen, wenn beteiligte Lehrer, das F-Gruppenteam und die Erziehungsberechtigten eng zusammen arbeiten.

 

Was soll damit erreicht werden?

Jeder Schüler soll in seinem Sozialverhalten individuell gefördert werden. Deshalb gibt es bei jedem Kind andere Schwerpunkte.

Diese können sein:

  • Steigerung des Selbstwertgefühls

  • Sicherheit im Umgang mit Anderen

  • Gefühle bei sich und Anderen wahrnehmen

  • Umgang mit Aggression/Wut

  • Konfliktfreier Umgang mit Problemen

  • Frustrationstoleranz erhöhen

  • Stärkung des Gruppengefühls

  • Regelverständnis aufbauen

  • eigenes Verhalten reflektieren

  • usw. 

 

Was wird dort gemacht?

spielerische Elemente:

  • Pantomime

  • Rollenspiele

  • Gemeinschaftsspiele

  • Tisch- und Regelspiele

  • Entspannungsübungen

 

 

Rituale und Regellernen:

  • Gemeinsames Erarbeiten von Gruppenregeln

  • Morgenkreis zur Begrüßung

  • Abschlussrunde zur Reflexion des Tages

  • gemeinsames Frühstück

 

 

 Trainingsprogramme zur Förderung der sozialen Kompetenz

  • Einführung von Symbolkarten

  • Videoanalysen

  • Programm "ich schaff's" (Verbesserung ausgewählter sozialer Fähigkeiten)

  • Giraffen - und Wolfssprache (gewaltfreie Kommunikation)

 

 

Ziel ist, dass das Gelernte immer mehr in die Klassensituation übertragen wird.

 

 

 

 



nach oben
Sonderpädagogisches Förderzentrum Waldkraiburg
Joseph von Eichendorf Schule
Dieselstr. 4
84478 Waldkraiburg
Telefon 08638 / 9677-0
Telefax 08638 / 9677-20
Email:verwaltung@sfzwaldkraiburg.de
begrenzung
Impressum Haftungsausschluss